Behandlungsmethoden und -geräte

Paraffinbad, PhysioKey und Vibrationstraining sind nur einige Behandlungsmethoden, die wir mit Unterstützung modernster Geräte durchführen können. Hier ein Überblick.

Paraffinbad

Flüssige oder wachsförmige Paraffine werden schon seit vielen Jahren in der Medizin, der Kosmetik und vielen weiteren Einsatzgebieten verwendet. Ein Bad in warmem Paraffin macht durch seine öligen und pflegenden Eigenschaften nicht nur Haut und Narben weicher, geschmeidiger und elastischer, sondern bewirkt durch Tiefenwärme zusätzlich eine Lockerung der Muskulatur und eine Erhöhung des Stoffwechsels. Für unsere Patienten mit Gelenkbeschwerden kann das Paraffin außerdem als Trainingsmethode eingesetzt werden. Unter Wärme können Muskeln trainiert und gestärkt werden, ohne die Hand zusätzlich zu belasten.
Anwendung bei:

  • Arthrose
  • chronisches Rheuma
  • Kontrakturen (Vorbereitung für die Quengelbehandlung)
  • Narbenverhärtung

Vibrationstraining

Bei der Anwendung des Vibrationstrainings erfolgt eine Stimulation und Aktivierung der tiefen, unwillkürlichen Muskulatur. So wird der gesamte Halte- und Stützapparat beeinflusst und trainiert, doch insbesondere die tiefer liegenden Muskeln, die sonst nur schwer zu erreichen sind, können so angesprochen werden. Durch das Stellen oder das Stützen auf die Vibrationsplatte können zum Beispiel die Koordination, die Stärkung der Schulter-, Arm- und Rückenmuskulatur oder das Gleichgewicht trainiert werden. Bei einer Frequenz von 25 Hertz ist für einzelne Muskelgruppen bereits eine Trainingsdauer von drei bis vier Minuten ausreichend, das entspricht einer Einheit im Fitnessstudio.

Anwendung bei:

  • Muskelschwäche
  • Ungleichgewicht der Muskulatur
  • Gleichgewichtsunsicherheiten
  • Sturzprophylaxe
  • leichte Osteoporose
  • neurologische, orthopädische Krankheitsbilder

Behandlung mit dem PhysioKey

Physiokey kommt bei Patienten aller Altersgruppen mit unterschiedlichsten Beschwerdebildern zum Einsatz. Das handliche Gerät stimuliert durch biofeedbackgesteuerte Impulse die Selbstregulation. Der Einfluss auf das vegetative Nervensystem und damit auf die körpereigenen Anpassungs- und Regulationsvorgänge stärken die Abwehrkräfte und zeigen dem Körper einen Weg zur Selbstheilung auf. Ziel der Therapie ist eine rasche Schmerzlinderung und Funktionsverbesserung. Durch die erstmalige Kombination zweier etablierter Therapiemethoden ist es gleichzeitig möglich über die sogenannte “Key-Phorese” eine abgewandelte Form der Iontophorese zu erzeugen. Damit wird der Einsatz Ihrer Externas (Cremes und Salben) noch effizienter. Dabei ist der physiokey aufgrund seiner Größe und des leistungsstarken Akkus mobil und überall einsatzbereit.

Tapeanlage

Das Aufkleben von Tape auf die Haut kann viele verschiedene Aufgaben erfüllen, eine der offensichtlichsten ist, dass Instabilitäten Halt gegeben werden kann. Je durch Art und Spannung des aufgeklebten Tapes, können verklebte Narben oder verspannte Muskeln gelöst werden oder auch der Abtransport der Lymphe angeregt werden. Durch jede Bewegung des Körpers bewegt sich das Tape mit und entfaltet seine Wirkung. Die Vielfalt ist unendlich, so gibt es zum Beispiel auch sogenannte Memory Tapes, die durch ihre Spannung an einen geraden Sitz erinnern.

Anwendung bei:

  • Instabilitäten
  • Muskelspannung
  • Narbenverhärtung
  • Lymphstau